Mensch ist das warm… und während ich hier am Schreibtisch sitze und genüsslich meinen Eiskaffee schlürfe, liegen meine Fellnasen platt auf dem Boden…. Ihnen ist eindeutig heiß.
Und da unsere Hunde leider nur an den Pfotenunterseiten schwitzen können, wird ihr Wärmehaushalt fast ausschließlich durchs Hecheln reguliert.
Da kommt eine Abkühlung gerade recht.

 

Was bringt im Sommer Linderung?
Kaltes Wasser natürlich! Viele Hunde lieben eine Abkühlung im See, Meer oder auch Minipool zu Hause. Also, wenn Du irgendwie die Möglichkeit hast mit dem Hund baden zu gehen – Nutze es!
Auf Seen.de findest Du eine Auflistung von hundefreundlichen Seen. Vielleicht ist ja auch einer in Eurer Nähe dabei.


Weitere Alternativen sind:
Eine Kühlmatte oder ein feuchtes Handtuch auf dem Boden. Auch Fliesen oder abgedunkelte Räume bringen schon etwas Linderung und werden vom Hund sehr gerne angenommen.

Und natürlich eine kleine Erfrischung von Innen!

Also ist der Entschluss schnell gefasst: Ein Hundeeis muss her.

Hundeeis auf Vet-Dogs

Und so geht es nochmal schnell zum Supermarkt, die Zutaten einkaufen. Aber keine Sorge, Du musst nicht den halben Laden kaufen. Zum Hundeeis benötigst Du lediglich 3 Zutaten.

Bist Du bereit?

 


Die Zutaten

250 g Quark
2 Tassen Beerenmix (frisch oder gefroren)
2-3 Esslöffel Honig Honig

 

Die Zutaten für das Hundeeis


Die Zubereitung

Absolut easy
Als erstes werden die Beeren püriert. Danach mischt Du diese mit dem Quark und dem Honig bis eine homogene Masse entstanden ist.
Anschließend wird diese in kleine Eiswürfelbehälter gefüllt. Wenn Du solche nicht besitzt, kannst Du alternativ auch einfach Plastikbecher nehmen.

Nun heißt es nur noch: Ab in den Gefrierschrank und sobald das Hundeeis fest ist – GENIEßEN

 

Meine Vierbeiner sind jedenfalls ganz hin und weg vom Hundeeis und können kaum genug davon bekommen.

Bei diesem Wetter, ist eine kleine Erfrischung in Form eines Hundeeis himmlisch.

Das fertige Hundeeis


Weitere Sommertipps für Dich: